Volksbank Immobilien Niederrhein
Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer
Freibeträge und Steuersätze

Die Höhe der Freibeträge ist vom Grad der Verwandtschaftdes Erben mit dem Erblasser abhängig. Jeder Erbe ist einer Steuerklasse zugeordnet und zahlt den für die Steuerklasse relevanten Steuersatz auf den geerbten Vermögensanteil, der den Freibetrag übersteigt.

Erwerber

Freibeträge alt

Freibeträge neu

Ehegatten, Lebenspartner (Steuerklasse I)

307.000 €

500.000 €

Kinder (Steuerklasse I)

205.000 €

400.000 €

Enkel (Steuerklasse I)

51.200 €

200.000 €

Übrige Personen der Steuerklasse I

51.200 €

100.000 €

Geschwister (Personen der Steuerklasse II)

10.300 €

20.000 €

alle übrigen Erben (Personen der Steuerklasse III)

5.200 €

20.000 €

Quelle: Bundesfinanzministerium

Die Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer wird nach folgenden Prozentsätzen erhoben:

Wert des steuerpflichtigen Erwerbs

Steuerklasse I

Steuerklasse II

Steuerklasse III

bis 75.000 €

7 %

15 %

30 %

bis 300.000 €

11 %

20 %

30 %

bis 600.000 €

15 %

25 %

30 %

bis 6.000.000 €

19 %

30 %

30 %

bis 13.000.000 €

23 %

35 %

50 %

bis 26.000.000 €

27 %

40 %

50 %

ab 26.000.000 €

30 %

43 %

50 %

 

Für den Hausrat gibt es zusätzlich einen Freibetrag in Höhe von 41.000 Euro (nur für Personen mit Steuerklasse I) und für persönliche Güter einen Freibetrag in Höhe von 12.000 Euro (auch für Personen mit anderen Steuerklassen).

Erbschaftssteuer: ein Rechenbeispiel

Ein Sohn hat von seiner verstorbenen Mutter eineWohnung im Wert von 250.000 Euro sowie Bargeld im Wert von 250.000 Euro geerbt, das heißt ein Vermögen von insgesamt 500.000 Euro. Nach Abzug des Freibetrags in Höhe von 400.000 Euro wird eine Erbschaftssteuer von 7 % auf die ersten 75.000 Euro (5.250 Euro) des zu versteuernden Erbes und 11 % auf die übrigen 25.000 Euro (2.750 Euro) fällig. Die zu entrichtende Erbschaftssteuer beträgt 8.000 Euro.

Erbschaftssteuer – Sonderregelung für vermietete Immobilien und das Eigenheim

Eine vermietete Wohnimmobilie wird vom Finanzamt nur mit 90 % des ermittelten Verkehrswerts steuerlich veranlagt. Hier hat der Gesetzgeber folglich einen Bewertungsabschlag von 10 % gegenüber einer freien Immobilie pauschal festgesetzt.


Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Um unsere Webseite konstant nach Ihren Wünschen optimieren zu können, verwendet die Volksbank Immobilien Niederrhein Cookies. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Hier finden Sie weitere Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen