28.11.2016

Volksbank setzt auf Immobilien-Markt

Volksbank setzt auf Immobilien-Markt

 Alpen. Das neue Tochterunternehmen der Volksbanken Niederrhein, Rhein-Lippe und Dinslaken soll die Nummer eins unter den Maklern im Kreis Wesel werden. Geschäftsführer wird Werner Verholen aus Xanten, er führt ein zehnköpfiges Team. Von Dirk Möwius

Mit der Gründung einer neuen Immobilien-Gesellschaft richtet die Volksbank Niederrhein ihr Dienstleistungsgeschäft rund um die Immobilie komplett neu aus. Für das neue Tochterunternehmen, hinter dem neben dem Alpener Kreditinstitut die Volksbanken Rhein-Lippe (Wesel) und Dinslaken stehen, gibt es ehrgeizige Ziele: Die "Volksbank Immobilien Niederrhein GmbH" soll die Nummer eins auf dem Immobilienmarkt im Kreis Wesel werden.
"Mit der Volksbank Immobilien Niederrhein werden wir den regionalen Immobilienmarkt wesentlich intensiver und erfolgreicher bearbeiten können als bislang. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den beiden weiteren Gesellschafter-Banken aus Wesel und Dinslaken decken wir flächenmäßig nahezu den gesamten Kreis Wesel ab und erreichen über insgesamt 43 Volksbank-Geschäftsstellen alleine mehr als 140.000 Volksbank-Kunden", so Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein. Das Ziel sei eindeutig, im Bereich Immobilienvermittlung die Marktführerschaft im Kreis zu übernehmen. Geschäftsführer der neuen Immobilien-Tochter wird Werner Verholen. Der diplomierte Bankbetriebswirt wohnt in Xanten und verfügt über langjährige Erfahrungen im Immobiliengeschäft. "Mit Werner Verholen und seinem zehnköpfigen Team sind wir personell gut und sehr fachkompetent aufgestellt", schaut Lohmann zuversichtlich in die Zukunft..
Zum Leistungsangebot der Volksbank Immobilien Niederrhein gehört neben der eigentlichen Vermittlung von Wohnimmobilien für Käufer wie auch für Verkäufer die komplette Dienstleistungspalette von der Besichtigung der Objekte, der Wertfestsetzung über den Entwurf des Kaufvertrages bis hin zum Vertragsabschluss.
"Die Anschaffung eines Hauses oder einer Wohnung ist häufig die wichtigste finanzielle Entscheidung im Leben eines Menschen. Mit der Volksbank Immobilien Niederrhein runden wir unser Angebot nun um den bedeutenden Faktor Immobilienvermittlung umfassend ab", so der Volksbank-Vorstand..
"Mit dem deutlichen Ausbau unseres Immobiliengeschäftes wollen wir den Menschen in unserer Region helfen, ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen oder aber ihre bestehende Immobilie optimal zu veräußern", fährt Guido Lohmann fort. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld seien Immobilien in vielerlei Hinsicht attraktiv. Auf Basis der günstigen Konditionen könne man Eigentum zu oft gleichen oder gar besseren Bedingungen kaufen und finanzieren als zu mieten. Zudem biete sich der Erwerb einer Immobilie gerade beim derzeit historisch niedrigen Zins- und Renditenniveau oftmals auch als gute Kapitalanlage an.
Während die beiden rechtsrheinischen Banken schon länger im Immobilengeschäft kooperiert hatten, war die Volksbank Niederrhein bisher an der Voba Immobilien eG beteiligt, die mit vielen beteiligten Volksbanken ein Geschäftsgebiet von Bocholt über den Niederrhein bis Aachen bedient.Quelle: RP


Ähnliche News die Sie interessieren könnten

Eine Zwangsversteigerung ist die Gelegenheit, günstig an eine Immobilie zu kommen. Mehr als 90.000 Immobilien werden jedes Jahr in Deutschland zwangsversteigert. Und viele Häuser wechseln dabei bis zu 50 Prozent unter Verkehrswert den Besitzer. Wie Sie sich am besten auf eine Zwangsversteigerung vorbereiten und worauf Sie achten müssen erfahren Sie hier.

weiterlesen
Immobilienfinanzierer und Zeitschriften geben in zahlreichen Tests vermeintliche Antworten auf die Frage „Welches Haus passt zu mir?“. Welche Kriterien helfen wirklich weiter und was gehört eher in den Bereich der Spekulation?

weiterlesen
Auf dem Balkon könnte es so schön sein, wenn doch nur die Nachbarin von oben nicht ständig ihre Blumen gießen würden. Das dachte sich auch eine Wohnungseigentümerin. Die über ihr wohnende Nachbarin goss die Balkonpflanzen immer so stark, dass ständig das Wasser von oben auf ihren Frühstückstisch tröpfelte. Sie fühlte sich dadurch so sehr beim Kaffeetrinken gestört, dass sie vor Gericht klagte. Die Richter des Landgerichts München stellten klar, dass das Blumengießen zu der üblichen Nutzung eines Balkons gehört. Die Nachbarin darunter muss das Tropfen von oben dulden. Allerdings ist beim Blumengießen grundsätzlich darauf zu achten, dass unten niemand gestört wird. Ansonsten müssen die Blumen zu einem späteren Zeitpunkt gegossen werden (Az.: 1 S 1836/13).

weiterlesen
Eine Grundstückseigentümerin beklagte vor Gericht den Lärm, der von einer neben ihrem Grundstück betriebenen Autowaschanlage ausging. Dort wurden täglich rund 50 Autos gewaschen. Das Oberlandesgericht in Hamm stimmte zwar der Klägerin zu, dass das Grundstück durch den Lärm beeinträchtigt wird. Da aber das Grundstück der Klägerin an einer vielbefahrenen Straße liegt, wird der Lärm der Waschstraße durch den Straßenlärm überlagert. In diesem Fall muss die Klägerin den Lärm der Waschstraße hinnehmen, da er im Vergleich zum Straßenlärm unwesentlich ist (Az.: 24 U 71/13).

weiterlesen
Smart Home ist mehr, als über Smartphone, Tablet oder PC Geräte im Haus (Wohnung oder Büro) fernzusteuern. „Intelligente“ (smarte) Technologie in Gebäuden ermöglicht insbesondere, den Energieverbrauch automatisch anzupassen. Eine solche Gebäudeautomation auf der Basis digitaler Technologien ist ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Energiewende. Und sie rechnet sich.

weiterlesen

Volksbank Immobilien Niederrhein GmbH
Bismarckstraße 7
46483 Wesel
0281 922-8001
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Um unsere Webseite konstant nach Ihren Wünschen optimieren zu können, verwendet die Volksbank Immobilien Niederrhein Cookies. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Hier finden Sie weitere Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen