02.09.2015

Welches Haus passt zu mir? - Praktische Tipps für den Immobilienkauf

Praktische Tipps für den Immobilienkauf

Immobilienfinanzierer und Zeitschriften geben in zahlreichen Tests vermeintliche Antworten auf die Frage „Welches Haus passt zu mir?“. Welche Kriterien helfen wirklich weiter und was gehört eher in den Bereich der Spekulation?

Manche Umfragen und Studien zäumen das Pferd von hinten auf und fragen, was das Haus über seinen Besitzer verrät. Dabei stehen bei der Entscheidung für einen Immobilientyp die Imagefaktoren eher ganz hinten auf der Liste. Es dominieren die rein praktischen Überlegungen, ob eher ein Reihenhaus, eine Doppelhaushälfte oder ein freistehendes Haus infrage kommt. Ein Kriterienkatalog kann die Entscheidungsfindung unterstützen:

  • Bewohner: Wie viele Menschen sollen im Objekt wohnen? Welche Ansprüche hat jeder einzelne Bewohner an Lage, Gestaltungsmöglichkeiten, Technische Standards und die Außenbereiche der Immobilie?
  • Lage: Wo soll die Immobilie liegen? Wie weit ist der Weg zu Arbeitsplatz? Wie sind die Verkehrsanbindungen? Stimmt die Infrastruktur der Wohnumgebung (Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Kindergärten, Behörden, Ärzte, Kultur)? Wer wohnt in direkter Nachbarschaft?
  • Gestaltungsmöglichkeiten: Welchen Einfluss möchte ich auf die Architektur nehmen? Soll es unbedingt ein freistehendes Haus sein? Wäre eine Eigentumswohnung eine Alternative? Was muss der Grundriss bieten, wie flexibel muss er sein? Wie wichtig sind mir schadstoffgeprüfte Baumaterialien und ein wohngesundes Klima?
  • Technische Standards: Welche Energiekennwerte soll die Immobilie mindestens erfüllen (Energiepass)? Welche elektrischen und kommunikationstechnischen Standards soll die Immobilie erfüllen (Breitband-Internet, Gebäudeautomation wie KNX oder EIB)?
  • Außenbereiche: Wie wichtig sind Balkon oder Terrasse? Muss die Immobilie einen Garten besitzen?
  • Budget: Welches Gesamtbudget steht zur Verfügung? Wie viel Eigenkapital ist vorhanden und wie wird finanziert?

Setzt man sich mit diesem Kriterienkatalog auseinander, wird man feststellen, dass es das richtige Haus für das ganze Leben nicht gibt. Ein bestimmter Haustyp ist immer nur für eine bestimmte Phase besonders gut geeignet. Von der Vorstellung, dass die Entscheidung für eine Immobilie „eine Entscheidung fürs Leben“ sei, sollte man sich also schnell verabschieden.


Ähnliche News die Sie interessieren könnten

Volksbank setzt auf Immobilien-Markt
Ehrgeizige Ziele haben Guido Lohmann und Dieter Hackstein vom Vorstand der Volksbank Niederrhein für die von Werner Verholen geleitete Volksbank Immobilien Niederrhein. Sie soll Marktführer im Kreis Wesel werden.FOTO: Voba

weiterlesen
Eine Zwangsversteigerung ist die Gelegenheit, günstig an eine Immobilie zu kommen. Mehr als 90.000 Immobilien werden jedes Jahr in Deutschland zwangsversteigert. Und viele Häuser wechseln dabei bis zu 50 Prozent unter Verkehrswert den Besitzer. Wie Sie sich am besten auf eine Zwangsversteigerung vorbereiten und worauf Sie achten müssen erfahren Sie hier.

weiterlesen
Auf dem Balkon könnte es so schön sein, wenn doch nur die Nachbarin von oben nicht ständig ihre Blumen gießen würden. Das dachte sich auch eine Wohnungseigentümerin. Die über ihr wohnende Nachbarin goss die Balkonpflanzen immer so stark, dass ständig das Wasser von oben auf ihren Frühstückstisch tröpfelte. Sie fühlte sich dadurch so sehr beim Kaffeetrinken gestört, dass sie vor Gericht klagte. Die Richter des Landgerichts München stellten klar, dass das Blumengießen zu der üblichen Nutzung eines Balkons gehört. Die Nachbarin darunter muss das Tropfen von oben dulden. Allerdings ist beim Blumengießen grundsätzlich darauf zu achten, dass unten niemand gestört wird. Ansonsten müssen die Blumen zu einem späteren Zeitpunkt gegossen werden (Az.: 1 S 1836/13).

weiterlesen
Eine Grundstückseigentümerin beklagte vor Gericht den Lärm, der von einer neben ihrem Grundstück betriebenen Autowaschanlage ausging. Dort wurden täglich rund 50 Autos gewaschen. Das Oberlandesgericht in Hamm stimmte zwar der Klägerin zu, dass das Grundstück durch den Lärm beeinträchtigt wird. Da aber das Grundstück der Klägerin an einer vielbefahrenen Straße liegt, wird der Lärm der Waschstraße durch den Straßenlärm überlagert. In diesem Fall muss die Klägerin den Lärm der Waschstraße hinnehmen, da er im Vergleich zum Straßenlärm unwesentlich ist (Az.: 24 U 71/13).

weiterlesen
Smart Home ist mehr, als über Smartphone, Tablet oder PC Geräte im Haus (Wohnung oder Büro) fernzusteuern. „Intelligente“ (smarte) Technologie in Gebäuden ermöglicht insbesondere, den Energieverbrauch automatisch anzupassen. Eine solche Gebäudeautomation auf der Basis digitaler Technologien ist ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Energiewende. Und sie rechnet sich.

weiterlesen

Volksbank Immobilien Niederrhein GmbH
Bismarckstraße 7
46483 Wesel
0281 922-8001
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Um unsere Webseite konstant nach Ihren Wünschen optimieren zu können, verwendet die Volksbank Immobilien Niederrhein Cookies. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Hier finden Sie weitere Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen